(Photo by Bryan Goff on Unsplash)

Galactic Energy

Grafik: http://physics.ucsd.edu/do-the-math/2011/07/galactic-scale-energy/, Datenquelle: EIA.

Dauerhaftes Wachstum des Energieverbrauchs ist bereits in überschaubaren Zeiträumen eine physikalische Unmöglichkeit (Tom Murphy).

Der Physik-Professor Tom Murphy hat nachgerechnet, wie lange wir den Energieverbrauch rein theoretisch weiter steigern können. Das Ergebnis zeigt die Absurdität des Wachstumsparadigmas. Die Grafik stellt die Gesamt-US-Energieverbrauch seit 1650. Die rote Linie korrespondiert mit einer jährlichen Wachstumsrate von exakt 2,9%. Vielen Dank an Tom Schülke und Norbert Rost für die Übersetzung ins Deutsche und Veröffentlichung (http://www.peak-oil.com/2012/04/galaktischer-energieverbrauch/). Hier nur ein paar Stichpunkte des Wahnsinns:

  • Seit 1650 ist der US-amerikanische Energieverbrauch sehr kontinuierlich um 2,9% gestiegen.
  • Bei einer Steigerung von jährlich 2,3% (Verzehnfachnung in 100 Jahren) und Nutzung der gesamten Sonneneinstrahlung kommen wir auf dem Globus noch 275 Jahre weiter.
  • Bei einer Effizienz der Solarzellen von 100% und Nutzung der Meeresoberfläche haben wir noch 400 Jahre.
  • In 1350 Jahren brauchen wir die gesamte Energie der Sonne.
  • In 2450 Jahren verbrauchen wir die Energie der gesamten Milchstraße.

Bitte ausführlich im Original, bzw. der Übersetzung lesen. Der Fanclub von Tom Murphy hat sich um eine Person vergrößert.

465total visits.