(Photo by Bryan Goff on Unsplash)

Galactic Energy

Grafik: http://physics.ucsd.edu/do-the-math/2011/07/galactic-scale-energy/, Datenquelle: EIA.

Dauerhaftes Wachstum des Energieverbrauchs ist bereits in überschaubaren Zeiträumen eine physikalische Unmöglichkeit (Tom Murphy).

Der Physik-Professor Tom Murphy hat nachgerechnet, wie lange wir den Energieverbrauch rein theoretisch weiter steigern können. Das Ergebnis zeigt die Absurdität des Wachstumsparadigmas. Die Grafik stellt die Gesamt-US-Energieverbrauch seit 1650. Die rote Linie korrespondiert mit einer jährlichen Wachstumsrate von exakt 2,9%. Vielen Dank an Tom Schülke und Norbert Rost für die Übersetzung ins Deutsche und Veröffentlichung (http://www.peak-oil.com/2012/04/galaktischer-energieverbrauch/). Hier nur ein paar Stichpunkte des Wahnsinns:

  • Seit 1650 ist der US-amerikanische Energieverbrauch sehr kontinuierlich um 2,9% gestiegen.
  • Bei einer Steigerung von jährlich 2,3% (Verzehnfachnung in 100 Jahren) und Nutzung der gesamten Sonneneinstrahlung kommen wir auf dem Globus noch 275 Jahre weiter.
  • Bei einer Effizienz der Solarzellen von 100% und Nutzung der Meeresoberfläche haben wir noch 400 Jahre.
  • In 1350 Jahren brauchen wir die gesamte Energie der Sonne.
  • In 2450 Jahren verbrauchen wir die Energie der gesamten Milchstraße.

Bitte ausführlich im Original, bzw. der Übersetzung lesen. Der Fanclub von Tom Murphy hat sich um eine Person vergrößert.

Total Page Visits: 851